Badezimmer: Badumbau barrierefrei - Renovierung, Modernisierung, Sanierung München

Badezimmer: Badumbau barrierefrei

Bei einem Badumbau barrierefrei steht eine Erleichterung beim Duschen, Baden und Waschen im Vordergrund. Dennoch muss auf Komfort und Design nicht verzichtet werden. Mit zunehmendem Alter wird es für viele Menschen immer schwieriger die üblichen sanitären Einrichtungen täglich zu nutzen. Es kommt oft zu Bewegungseinschränkungen. Beim seniorengerechten Badumbau geht es vor allem um den leichteren Einstieg in die Dusche oder in die Badewanne.

Bei einer Badewanne werden nachträglich Badewannentüre eingebaut, die den Einstig erleichtern.

Bei der Duschen werden die hohen Einstiege durch bodengleiche, begehbare Duschtasse ersetzt. Zusätzlich sorgen Haltegriffe für mehr Sicherheit und schützen vor dem Ausrutschen auf dem nassen Boden. Darüberhinaus werden rutschhemmende Fliesen bzw. Antirutschbeläge in der Dusche verlegt.

Zu den möglichen Umbaumassnahmen gehören:

  • Verbreiterte Türen, damit Sie dass das Bad problemlos mit einem Rollstuhl befahren können
  • Genügend Platz zum Manövrieren vom Rollstuhl
  • Behindertenbadewannen
  • Ebenerdige Duschwannen
  • Höhenverstellbare Waschtische
  • Ergonomische und zweckmäßig bedienbare Armaturen
  • WCs mit einer erhöhten Sitzposition oder höhenverstellbare Toiletten

Zuschüsse für ein barrierefreies Bad

Verfügt ein Haushaltsmitglied über eine Pflegestufe (Pflegegrad – seit 01.01.2017) können Sie bei Ihrer Pflegeversicherung bis zu 4.000 Euro Zuschuss für den barrierefreien Badumbau beantragen. Allerdings sind Haltegriffe in der Dusche oder an der Wand, erhöhte Toiletten usw. sind Hilfsmittel. Sie werden bei Bedarf von der Krankenkasse bezahlt. Achten Sie jedoch darauf, dass die Hilfsmittel von der Krankenkasse nicht mit dem Zuschuss von der Pflegekasse verrechnet werden!

Ein barrierefreier Badumbau unterliegt strengen DIN-Normen. Bei öffentlichen Neubauten machen diese Normen Sinn. Wer jedoch für sich privat sein Bad behindertengerecht bzw. barrierearm umbauen muss, sollte es seinen Bedürfnissen, Wünschen und seinem Budget anpassen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on pinterest